Der Helmholtz-Verbund REKLIM

Die Helmholtz-Klimainitiative REKLIM (Regionale Klimaänderungen) ist ein Verbund von neun Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft (HGF) in der Bundesrepublik Deutschland. REKLIM nutzt die in der HGF gebündelte Kompetenz für regionale Beobachtungs- und Prozessstudien (in-situ, luft- und satellitengestützt) in Kombination mit Modellsimulationen zur Verbesserung von regionalen und globalen Klimamodellen, um eine solide Basis für klimabezogene Entscheidungshilfen zu schaffen. Darüber hinaus werden die Folgen von Klimavariabilität und Klimaänderungen auf regionaler Ebene untersucht und die gesellschaftlichen Auswirkungen abgeleitet.

Folgende Themenfelder werden innerhalb von REKLIM bearbeitet:

  • Gekoppelte Modellierung regionaler Erdsysteme
  • Meeresspiegeländerungen von globaler zu regionaler und lokaler Skala
  • Regionale Klimaänderungen in der Arktis
  • Die Landoberfläche im Klimasystem
  • Atmosphärische Zusammensetzung und Klima: Wechselwirkungen von globalen zu regionalen Skalen
  • Modellierung und Verständnis extremer meteorologischer Ereignisse
  • Risikoanalyse und Risikomanagement für integrierte Klimastrategien
  • Schnelle Klimaänderungen aus Proxy-Daten
Mehr über die Themenfelder des Forschungsverbundes finden Sie hier.
Insbesondere hinsichtlich der Aussagen über regionale Auswirkungen von Klimaveränderungen eröffnen sich durch den Forschungsverbund REKLIM neue Möglichkeiten. REKLIM setzt einen besonderen Schwerpunkt auf die für eine moderne Wissenschaft wichtigen Bereiche des Wissenstransfers und der Dialogprozesse mit der Gesellschaft. Der Austausch zwischen REKLIM und Entscheidungsträgern wird über die regionalen Klimabüros der Helmholtz-Gemeinschaft und das Climate Service Center Germany (GERICS) sichergestellt – von der Beurteilung von Risiken und Chancen bis hin zur Entwicklung von Vermeidungs- und Anpassungsstrategien auf der Basis der im Forschungsverbund erarbeiteten Ergebnisse.
Informationen zum Helmholtz-Verbund REKLIM in deutscher und englischer Sprache: www.reklim.de